KONZERT 13. NOVEMBER 2004

  
Eine musikalische Begegnung mit dem Männerchor Hünenberg
und zwei berühmten russischen Solisten

 
Leitung: Irina Imhof-Isakova
Solisten: Sergej Zaitsev (Tenor)
Sergej Kasnacheev (Bass)
Klavier: Irina Zaitseva (Sopran und Klavier)

 
 

Musik erfüllt das Leben
 
Diesen Eindruck konnte man anlässlich der Konzerte des Männerchors Hünenberg erhalten. Die zwei Aufführungen unter dem Motto „Musik erfüllt das Leben“ in Zürich-Affoltern und Hünenberg waren sehr gut besucht. Zur Erinnerung an die beiden erfolgreichen Auftritte und für alle, die am Besuch der Konzerte verhindert waren, ist eine CD erstellt worden. Bestellen Sie die CD noch heute!
 
Anspruchvolles Programm
Unter der Leitung von Frau Irina Imhof-Isakova wurde ein anspruchvolles Programm aufgeführt. Durch dieses führte gekonnt und mit viel Charme und Ausstrahlung Frau Giovanna Lotito.
Die Glanzlichter setzten die drei russischen Solisten Irina Zaitseva, Sergej Zaitsev und Sergej Kasnacheev, mit ihren wunderschönen und ausdrucksvollen  Stimmen. Ihre Einzelvorträge sowie mit dem  Männerchor in den Werken der russischen Chorliteratur, in Orginalsprache vorgetragen, waren für die Zuhörer und Sänger ein besonderes Erlebnis. Unendliche Weiten, Sehnsucht, Liebe und eine grosse Kultur sind Hintergrund dieser Werke. Die Freude war förmlich zu greifen. Das Leuchten in den Augen, der tolle Applaus waren der Lohn für die immer gefreute Probenarbeit.
 
Mut zu Neuem
Der konzertante Vortrag mit Konzertbestuhlung war mutig und hat sich sehr bewährt. In den bequemen Sesseln war das Konzert zu geniessen. Dass sich sehr viele Besucher anschliessend im festlich geschmückten Foyer zu einem Schlummertrunk trafen, war Ausdruck der Zufriedenheit.  Der Dank gehört aber der Dirigentin und ihrem Mann Rolf Imhof, die mit grossem persönlichem und finanziellem Engagement diese Konzerte erst ermöglichten. Die Sponsoren- und Sängerbeiträge waren hochwillkommen. In einer Zeit der ausgeprägten „Selbstbestimmung“ hat eine Gemeinschaft ihren löblichen Beitrag zur Dorfkultur eingebracht. Wie heisst es so schön im Lied: "Slawischen Volksweisen; Niemand ist je allein geblieben, weil jeder Mensch, der es  will, zu uns gehört!"
Dobro spasibo. (Erwin Müller)

 
Programm

Schäfers Sonntagslied Conradin Kreutzer (Chor a'capella)
Ich gehe alleine hinaus auf den Weg Russisches Volkslied (S. Kaznacheev)
Das Lied des Kutschers Guriljov (Klavier und S. Kaznacheev)
Ich bete an die Macht der Liebe Dimitri Bortniansky (Chor a'capella)
Vater Unser Fiodor Dubienski (Chor a'capella und S. Zaitsev)
Draussen rieselts Russisches Volkslied ( S. + I. Zaitsev und S. Kaznacheev)
Leichter Schnee vom Wind getrieben Russisches Volkslied (Klavier und S. Zaitsev)
Dostojno jest Dimitri Bortniansky (Chor a'capella)
Zwölf Räuber Altruss. Klosterlegende (Chor a'capella und S. Kaznacheev)
PAUSE  
Freude am Leben Otto Groll (Chor a'capella)
Rosenzeit Ernst Märki (Chor a'capella)
Meine Heimat Russisches Volkslied (Klavier und S. Zaitsev)
Ein lustiges Leben Otto Ruthenberg (Chor a'capella)
Der Kutscher J. Feldmann (Klavier und S. Zaitsev)
Herbst C. Strobl (Chor a'capella)
Ade meine Freunde Russisches Volkslied (S. Kaznacheev)
Jägerlust A. Müller (Chor a'capella)
Slawische Volksweisen Otto Groll / Irina Imhof (Chor, Klavier, Zaitsev und Kaznacheev)
Auf viele Jahre Patriarch (Chor a'capella und S. Kaznacheev)

 
Irina Isakova (Dirigentin)

Ihre Ausbildung zur Musiklehrerin, Chordirigentin und Musikpädagogin in Moskau gab ihr den wichtigen Grundstein zur späteren Chorleiterin verschiedener Chöre. Im Jahr 1991 verliess Irina ihre russische Heimat, um in der neuen Wahlheimat Schweiz ihre grossen musikalischen Kenntnisse verschiedenen Schweizerchören sowie privaten Sängerinnen und Sängern weiterzugeben.
 
Sergej Zaitsev und Irina Zaitseva
Geb. 1962 in Sibirien. Studium als Konzertsolosänger. Für Jahre sangen Sergej und Irina im Opern-Theater in Syktyvkar Komi. 1981 bildeten die beiden in Moskau ein duett. Sergej war acht Jahre lang Solist im Novospassky Klosterchor. Das Duett singt geistige und folkloristische Musik und sie erhielten den Grandprix im internationalen Romanzen Wettbewerb.
 
Sergej Kaznacheev
Geb. 1949 in Moskau. Studium als Konzertsolosänger. Für zwei Jahre erfolgreich im Krasnojarsk Opernhaus als Bass Solist. Danach in Moskau acht Jahre im Opernstudio Gnesin's Hochschule als Opern-Bass-Solist. Heute setzt er seine kreative Karriere als Basssänger im geistigen und volkstümlichen Bereich fort.
 
weitere Bilder
 
   

Letzte Änderung:12/05/04 22:53                                              
Feedback: Webmaster